In der Pfalz im schönen Bundesland Baden-Württemberg ist Ludwigshafen die größte Stadt mit einer Größe von etwa 77 Quadratkilometern und einer Einwohnerstärke von über 160000. Die Stadt liegt am linken Rheinufer ziemlich gegenüber von Mannheim und beinhaltet mehrere Stadtteile.

Durch die Nähe zum großen Fluss ist das Klima in Ludwigshafen im Sommer oft drückend und schwül, doch bieten die Flussauen natürlich auch viel Schönes.

Besiedelt war die Gegend schon zu Römerzeiten wie das Römerkastell Rufiniana belegt. Hier lagerten die römischen Soldaten nicht nur kurz vor einer Schlacht sondern solche Kastelle dienten oft auch als ständige Garnisonsstandorte und waren damit schon zu früher Zeit wichtige Faktoren für die Wirtschaft.

Ludwigshafen erhielt Mitte des 19. Jahrhunderts die Gemeinderechte von König Maximilian II und wurde nur wenige Jahre später bereits in den Stand einer Stadt erhoben. Anfang des 20. Jahrhunderts erreichte Ludwigshafen bereits die magische Grenze mit über 100000 Einwohnern.

Der Zweite Weltkrieg sorgte dafür, dass in Ludwigshafen die Rüstungsindustrie auf Hochtouren lief und somit war diese Stadt natürlich auch ein bevorzugtes Angriffsziel der Alliierten. Weit über 100 Luftangriffe zerstörten mehr als zwei Drittel der Stadt.

Ludwigshafen wurde nach dem Krieg Teil der französischen Besatzungszone. Der Wiederaufbau verlief eher schleppend und es wurden nur eher einfache Bauten erstellt, um der Wohnungsnot zu begegnen. Architektonisch wertvolle Gebäude sucht man daher eher vergebens und auch die Infrastruktur ist deswegen nicht immer wohldurchdacht gefertigt worden. Dies ist ein Umstand, den Sachverständige in ihren Wertermittlungen und Gutachten in ihren Sachverständigenbüros immer mit berücksichtigen werden.

Für Immobilienbewertungen ist auch wichtig, dass eines der größten Chemieunternehmen hier ansässig ist, nämlich die Firma BASF.

Heute ist Ludwigshafen verkehrstechnisch gut angebunden und nicht nur über diverse Autobahnen erreichbar sondern auch über das Schienennetz, den Wasserweg oder über den Luftverkehr anzusteuern.

Im Hafen werden übrigens über 7 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen und damit ist dieser ein sehr bedeutender Binnenhafen und ein überaus wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Wie die meisten Großstädte so biete auch Ludwigshafen über das Jahr einen bunten Veranstaltungskalender, angefangen von den Fastnachtsumzügen im Februar bis zum Weihnachtsmarkt im Dezember.

Was die Bereiche Bildung und Kultur anbelangt, so ist Ludwigshafen gut bestückt. Es gibt beispielsweise sechs Gymnasien in der Stadt sowie zahlreiche Grundschulen und andere weiterführende Schulen.

Kulturbegeisterte kommen in den Museen oder im Theater auf ihre Kosten, denn dort gibt es viele interessante Dinge zu sehen und zu erleben, zum Beispiel während der jährlich stattfindenden „Langen Nacht der Museen“.

Dem bauinteressierten Besucher bieten sich zumindest einige architektonisch schöne Gebäude zur Ansicht, dazu gehört unter anderem die Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt in Ludwigshafen, die im frühklassizistischem Stil mit einigen barocken Elementen erbaut ist.

Auch in der Natur kann man einiges Schöne entdecken und erkunden. Es ist hier mal der Maudacher Bruch zu nennen, ein Landschaftsschutzgebiet, in dem Ausgrabungen unter anderem zu einem Fund eines Bronzeschwertes führten.